Seine Komposition beruht auf den vier großen Lagen der Côte des Blancs in den Weinorten Oger, Chouilly, Avize, Le Mesnil - abgerundet mit einem samtigen Touch der Chardonnays von Villers-Marmery aus dem Gebiet Montagne de Reims.


Nach fünfjährigem Ausbau präsentiert der Blanc de Blancs 2014 zunächst ein Bouquet von weißen Blumen und den Duft einer Blumenwiese, zu dem sich frische Mentholnoten gesellen. Das zweite Duftspektrum präsentiert nun Kreide und Zitrusfrucht, genau genommen Zitronenduft.

Der Gaumen wird von einer erstaunlich kraftvollen Zunahme an Spannung und Mineralität verwöhnt und von der besonders dichten und feinen Kreidestruktur getragen.

Und was passt zu ihm? Nun, setzen wir auf Frische auf dem Teller, mit Meeresfrüchten oder Sashimis, die perfekt mit den zitronigen Noten harmonieren. Wer es exotischer mag, dem munden dazu thailändische Spezialitäten oder Tempuras aus Akazienblüten ebenso als exzellente Partner.

Unbedingt probieren!