An das Jahr 2015 erinnert man sich als ein sehr heißes Jahr, dessen Hitzesommer zu einer frühen Weinlese führte. Um die Reife dieses sehr heißen Jahrgangs auszugleichen, kombinierte Champagne Jacquart Premiers und Grands Crus von der Côte des Blancs - Chouilly, Oger, Avize und Le Mesnil sur Oger -, aber auch aus dem Gebiet Montagne de Reims - Villers-Marmery und Trépail -, von dort holte das Haus frische und feine Chardonnays. Das Ergebnis ist ein sehr luftiger Champagner mit einer zarten Frische, eine Herausforderung, die angesichts des Wetters in jenem Jahr umso größer war.

Mit feinen Zitrustönen, immer auf Finesse bedacht, zeigt die Cuvée im Bouquet ihre herbe Kraft, bevor sie ihre Noten von weißen Blüten, Butterblumen und Wildkräutern preisgibt. Am Gaumen ist sie geschmeidig und frisch, gibt einem feinen Prickeln Raum, gestützt von einer zitronigen, fast zarten Säure, die hier wiederum die perfekte Ausgewogenheit herstellt. Dieser Champagner eine große Klarheit, die sich am Gaumen mit einem lang anhaltenden Prickeln entwickelt.

KOMPOSITION
100% Chardonnay - Premier und Grand Cru-Lagen
Côte des Blancs : Chouilly, Oger, Avize et Le Mesnil sur Oger
Montagne de Reims : Villers-Marmery et Trépail
Dosage : 6,5 g/l